Am 06.März finden in Wettmar die Regionsmannschaftsmeisterschaften der
Schülerinnen & Schüler statt. (Jahrgang 2001 und jünger)

Es dürfen alle Schüler unabhängig von der Punktspielmeldung starten.
Pro Verein darf je Konkurrenz (männlich/weiblich) max. eine Mannschaft gemeldet werden.
Die maximale Mannschaftszahl liegt bei 6-8 Mannschaften je Konkurrenz.

Anmeldungen unter Angabe der geplanten Aufstellung und Geburtsdaten der Teilnehmer
sind bis zum 21.02.2016 an Andreas Brümmer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich!

Die Ausschreibung ist wie üblich im linken Navigationsbereich unter der Rubrik "Ausschreibungen" zu finden.

 

Der neue Jahresterminplan 2016 des TTVRH ist online! Dort sind auch die Veranstaltungen des Bezirks mit eingepflegt.

Wie üblich ist der Plan auf unserer Homepage unter dem Reiter Termine am linken Rand der Webseite zu finden.

 

 

Ausschreibung zu den Seniorenmannschaftsmeisterschaften in den Klassen 1-6 bei den Senioren, Klasse 1+2 bei den Seniorinnen!

Alle Wettbewerbe sind TTR-relevant.

Allgemeines:
Bei den Senioren bieten wir in diesem Jahr erstmals 6 verschiedene Leistungsklassen an.
Bei den Seniorinnen gibt es zwei Leistungsklassen.
Eine Ausspielung der einzelnen Klassen erfolgt nur, wenn mindestens je 4 Teams melden und an den Start gehen. Ansonsten behält sich der SA Senioren eine Zusammenlegung von Spielklassen vor.

Seniorinnen können nur dann bei den Senioren mitspielen, wenn sie in der Spielrunde auch in den Herrenmannschaften gemeldet waren. Die Ausspielung der SMM ist kein weiterführender Wettbewerb.

Spielsystem:
Bei den Senioren gibt es 4er Mannschaften. Gespielt wird nach dem Bundessystem (WO/AB D:7.1)= 2 Doppel, 8 Einzel. In der Klasse 6 wollen wir auch dieses Jahr wieder das „Braunschweiger System“ anbieten. Einzelheiten darüber auf der Staffelsitzung.
Bei den Damen Ü 40 (2er Mannschaft) wird nach dem Corbillon-System
Gespielt. ( 2 Einzel,1 Doppel, 2 Einzel).

Folgende Wettbewerbe werden angeboten:
Damen Ü 40
Klasse 1 = Bezirksklasse/Bezirksliga/BOL
Klasse 2 = bis Kreisliga

Senioren
Klasse 1 = BOL/Bezirksliga
Klasse 2 = 1.Bezirk
Klasse 3 = 2.Bezirk
Klasse 4 = Kreisliga
Klasse 5 = 1.Kreisklasse
Klasse 6 = 2./3.Kreisklasse

Spielberechtigt sind alle Spieler/-innen der Jahrgänge 1976 und älter, die unter Click-TT bei den Damen-bzw. Herrenmannschaften in der Rückserie 2015/ 2016 gemeldet sind.

Senioren-innen mit Sperrvermerk können ihrer Spielstärke entsprechend, in einer höheren Mannschaft gemeldet werden. Wenn dies nicht geschieht, wird gemäß den Regularien (über 50 Punkte Differenz) ein Sperrvermerk ausgesprochen. Die Aufstellung der Mannschaften kann abweichend von Punktspielmeldung vorgenommen werden(innerhalb der Regularien-bis 35 Punkten Differenz). Spieler, die in der laufenden Halbserie aufrücken müssen, können in der zu Beginn der Rückserie genehmigten Spielklasse starten.

Ersatzgestellung:
Ersatzgestellung in einer höheren Mannschaft ist insgesamt (einschl. Halbfinale/Finale) nur 2x möglich. Ein „Festspielen“ ist also nicht zulässig!
Alle teilnehmenden Mannschaften verzichten während der Meisterschaft auf die Einlegung von Protesten mit Rechtsbehelf.

Ausnahmen:
Über eventuelle Ausnahmen (allgemein) entscheidet der Sportausschuss Senioren.

Pokal-Trophäen:
Die Siegermannschaften erhalten je eine Urkunde und einen Wanderpokal. Die Endspielteams bekommen zur Erinnerung Individualtrophäen!

Pokalsieger Senioren 2015 ( es wurden 5 Klassen ausgespielt) =
Klasse 1= SG Ronnenberg 05,
Klasse 2= Hannoverscher TTC,
Klasse 3= TSV Rethen,
Klasse 4= FC Schwalbe Döhren ,
Klasse 5= FC Schwalbe Döhren II,

Damen Ü 40 2015 Klasse 1= Tuspo Jeinsen
Damen Ü 40 2015 Klasse 2= TSV Langreder

Z E I T P L A N :
Meldeschluss für alle genannten Leistungsklassen ist Samstag, 20.Februar 16!
Mit der Meldung ist das beigefügte Mannschaftsmeldeformular ausgefüllt oder in schriftlicher Form an Reinhard Otto einreichen.

Meldung an Reinhard Otto! Telefon = 0511/49 67 56 Mobil=0171/9555649
Per Mail = Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Per Post = Reinhard Otto, Amselgasse 7, 30455 Hannover

Staffelsitzung:
Die Pflichtstaffelsitzung für alle Leistungsklassen findet am
Montag, den 29.Februar 2016 um 19 Uhr in der Gaststätte des BSC, 30455 Hannover, Petermannstr. 51, statt.

Startgeld (zur Staffelsitzung mitbringen)= 15. -Euro pro Mannschaft.
Info für alle Wanderpokalsieger 2015 = Die Wanderpokale bitte unbedingt zur Staffelsitzung (graviert) mitbringen.
Die Vorrunde wird im Zeitraum 1.März bis 03.Juni 16 ausgespielt.
Die Halbfinalspiele finden in der Zeit vom 06.Juni - 17.Juni 2016 statt.
Falls Viertelfinalspiele erforderlich sind, wird in den betreffenden Klasse die Vorrunde etwas kürzer sein.

Auf der Staffelsitzung am 29.Februar 2016 gibt es nähere Infos über den allgemeinen Ablauf (ist immer abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften in den einzelnen Klassen).

Alle Endspiele finden am Sonntag (19.6.16) in Bennigsen statt.
Im Anschluss an die Endspiele findet mit entsprechendem Rahmen ein gemeinsames Essen mit der Siegerehrung statt.
Falls es Fragen gibt, die nicht bis zur Staffelsitzung Zeit haben, ruft einfach an.

Eingabe bei Click-TT:
Die kommende Seniorenmannschaftsmeisterschaft wird wieder über Click-TT abgewickelt. Das bedeutet, dass alle Spielergebnisse von der Heimmannschaft bei Click-TT eingetragen werden müssen. Hierzu ist eine Zugangsberechtigung erforderlich! Falls der Mannschaftsführer noch keine Zugangsberechtigung hat, bitte dieses rechtzeitig vom Vereins-Administrator einrichten lassen.

Alle Spiele, die bis zum 10.Mai eingegeben werden, gehen in den Q-TTR-Wert Stand 11.Mai 2016! Dieser Wert ist bei der Einteilung der Mannschaften für die Punktspiele der Saison 2016/17 Maßgebend. Die restlichen Spiele fließen dann in den Wert, der im August 2016 veröffentlicht wird.

Die Mannschaftsaufstellungen aller Mannschaften werden nicht vom Verein (im Gegensatz zu den Punktspielen), sondern vom Staffelleiter bei Click-TT eingegeben.

Die einzelnen Staffeln werden bei Click-TT noch eingerichtet. Auf der Staffelsitzung wird es hierzu noch nähere Informationen geben.

Mit sportlichem Gruß

Reinhard Otto

Staffelleiter der Senioren-innen 2016
Breitensportwart TTVRH

Eine echte Minusbeteiligung erlebte die Regionsrangliste in Misburg. Zum zweiten Mal keine Konkurrenz bei den Damen und nur 89 Starter. Sportwart Matthias Beermann sprach sogar von einer "unterirdischen Beteiligung ab Klasse drei." Ganz bitter: nur 25 Spieler waren in Klasse V dabei, etwa eine Reduzierung von 50 Prozent. In diversen Internetforen wurde vom den parallel stattfindenden TT-Race in Braunschweig berichtet. Als Grund dürfte das allerdings zu wenig sein. Sehr schade waren die wenigen Spieler vor allem für das Team vom SV Arminia und der SG Misburg, die wieder für eine tolle Ausrichtung sorgten. Gut lief es dafür in der Königsklasse der Herren, wo es manche Überraschung und am Ende ein echtes Finale zwischen Nils Lohmann (TTV Seelze) und Robert Giebenrath (Hannover 96). Mit seinem variablen Topspinspiel setzte sich der Seelzer mit 11:9, 11:9, 4:11 und 11:5 durch und löste die Fahrkarte zur Bezirksrangliste im nächsten Jahr. Zuvor hatte Lohmann Glück, dass er einen 0:2-Satzrückstand gegen Thomas Lemke (SSV Langenhagen) umbiegen konnte. Lemke - verlor später das Spiel um Platz drei gegen Roberto Filter (96) - war die Überraschung des Turniers. Seinen Einzug in die Endrunde hatte niemand auf dem Zettel. Längst nicht rund lief es für Philipp Schütze (SC Hemmingen-Westerfeld), der Platz zwölf mit lauten Unmutsäußerungen begleitete. Oliver Apel (96), schon mal bei der Bezirksrangliste dabei, muss als Drittletzter sogar um den Klassenerhalt fürchten. Aus der Klasse II steigen Claas Märtens (SC Hemmingen-Westerfeld), Frank Wulfes (TuS Bothfeld), Markus Schulze (SC Hemmingen-Westerfeld) und sensationell Keno Behrens vom Badenstedter SC auf.
33. Tischtennis – Mini – Meisterschaften

An alle Vereine des – TTRVH e.V. – Mit der Bitte um Weiterleitung an die Jugendwarte

Aufruf zur Durchführung der TT – Mini – Meisterschaft 2015 / 2016

Wie auch schon in den Vorjahren bittet der DTTB alle Vereine und Schulen einen Ortsentscheid der Tischtennis – Mini – Meisterschaften durchzuführen. Bereits zum 33. Mal findet dieser Wettbewerb bundesweit statt, an dem alle Kinder teilnehmen können, die noch keine Punktspiele(Also keine Spielberechtigung haben) zum Zeitpunkt des Ortsentscheides !!! absolviert haben und nicht älter als 12 Jahre sind. Ich hoffe, dass sich dieses Jahr nicht nur die bisherigen, sondern auch zusätzlich möglichst viele neue Vereine entschließen, einen Ortsentscheid zu organisieren.

Dieser muss bis 17.02.2016 durchgeführt sein, um die Qualifikation zum Regions(Kreis)entscheid zu ermöglichen. Der Regions(Kreis)entscheid wird im März 2016 stattfinden.

Es wird in drei Altersklassen bei den Ortsentscheiden gespielt (AK 1: bis 8 Jahre / AK 2: 8 – 10 Jahre / AK 3: 10 – 12 Jahre). Es qualifizieren sich jeweils die ersten vier der Altergruppen eins und zwei und drei eines Entscheides für den Regionsentscheid. Für die Altersgruppe drei wird im Gegensatz zu den letzten Jahren ein!! Regionsentscheid gespielt werden.

Jeder Verein ist zur Ausrichtung dieses Turniers in der Lage. Es sind weder eine große Anzahl von Tischen noch ein großer organisatorischer Aufwand erforderlich. Das einzige was Sie benötigen ist Spaß und Zeit.

Für die Organisation stellt der TTVN auf Anforderung eine Regiemappe zur Verfügung, die viele Tipps und Materialien enthält, wie Plakate, Meldezettel, Spielpläne, Urkunden, etc. Die Regiemappen sind nur über den TTVN erhältlich. Die Regiemappe wird Ihnen kostenlos überlassen, sollte allerdings kein Ortsentscheid von Ihnen durchgeführt werden, so wird Ihnen der TTVN eine Schützgebühr von ca. 15 Euro für die Mappe in Rechnung stellen.

Neuerung: Die Ortsentscheide sollen nach Möglichkeit im Click-TT eingegeben werden Eine Anleitung ist angefügt. Es können aber dieses Jahr auch noch die alten Veranstaltungsberichte in schriftlicher Form, dreifache Ausfertigung(ist vorgesehen) ausgefüllt werden. Eine Ausführung behält der Ausrichter; eine Ausführung ist an den TTVN zu senden und eine Ausführung ist unbedingt an mich zu schicken, da ich sonst keine Informationen über den Ortsentscheid habe und so keinen für den Regionsentscheid einladen kann.

Preise können vom Hauptsponsor Joola bezogen werden.. Die Schulen sind ebenfalls häufig bereit Plakate aufzuhängen und Anmeldezettel zu verteilen.

Auch eine gemeinsame Durchführung der Veranstaltung mit den Schulen ist zu empfehlen.

Der Mini – Entscheid ist so eine gute Möglichkeit für jeden Verein, neue Mitglieder zu gewinnen und so etwas für den Nachwuchs zu tun. Jeder Verein sollte sich bewusst sein, dass die Zukunft des Vereins in der Jugendabteilung liegt.

Für etwaige Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. In der Hoffnung, dass viele Vereine von dem Angebot Gebrauch machen werden, verbleibe ich mit sportlichen Grüßen

Lothar Ostheider

Ihr Mini – Beauftragter

uw. Der letzte Gegner von Michael Voigt war stärker. Wenige Tage nach seinem 50. Geburtstag ist der Tischtennisspieler des SV Germania Grasdorf Ende August an den Folgen einer schweren Krankheit gestorben.

Ende der 1980er Jahre verschlug der Beruf Michael Voigt aus Wolfsburg in die Region Hannover, wo er in Laatzen mit Frau Andrea sowie den Kindern Nils und Vanessa heimisch wurde. Über den SV Bolzum, TSV Rethen und VfL Grasdorf zog es ihn im vergangenen Sommer zu seine Wurzeln bei der Germania. Auf allen Stationen war Michael Voigt am Tisch ein Kämpfer, der keinen Ball verloren gab, aber vor allem ein vorbildlicher Sportler, für den Fair Play und Kameradschaft Selbstverständlichkeit waren. „Michael war ein toller Mensch“, sagt Mannschaftskamerad Knut Goebel, den seit über 25 Jahren eine enge Freundschaft mit dem Verstorbenen verband: „Familie, Beruf und Tischtennis waren die drei Säulen in seinem Leben.“

Im Herbst 2013 dann die bittere Diagnose. Bewundernswert, wie Michael Voigt mit seinem Schicksal umging. Ich erinnere mich noch gut an unser Telefonat, in dem er mir – damals Kapitän des VfL Grasdorf – mitteilte, dass er in die Klinik müsse und vorerst nicht spielen könne. Von Resignation keine Spur. Im Gegenteil – Michael plante schon seine Rückkehr. Tatsächlich stand er nur fünf Monate später wieder am Tisch und sprühte vor Optimismus. Doch Anfang des Jahres kehrte die Krankheit zurück.

 Die Trauerfeier findet am Freitag (11. September) um 12 Uhr auf dem Friedhof in Rethen statt.

Die alten Säcke mussten ganz schön schwitzen. In der Süllbergha(ö)alle des FC Bennigsen – trat erstmals als Ausrichter auf – war es zwar nicht ganz so warm wie im vergangenen Jahr in Misburg, dennoch floss der Schweiß in Strömen. Da mussten die alten Menschen an ihre Grenzen gehen. Michael Kleber machte das beste, um Kräfte zu sparen – er setzte sich in der Klasse I mit 5:0 Spielen und 15:0 Sätzen im Eiltempo durch und bekam dafür von Seniorenchef Reinhard Otto einen „guten Tropfen“ als verdienten Lohn überreicht. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen holte sich Frank Wulfes (TuS Bothfeld) vor Udo Zlobinski (Germania Grasdorf). Schade: Lokalmatador Christian Meier musste schon nach dem zweiten Spiel verletzt aufgeben. Verbissen und lautstark wurde in Klasse II um den Aufstieg gekämpft. Am Ende waren Ralf Schuseil (Krähenwinkel), Norbert Algaier (Bennigsen) und Fabian Will (Altwarmbüchen) gleichauf. Die Sätze mussten über die genannte Reihenfolge entscheiden. Spannend ging es auch in den anderen Klassen zu, wobei sich die neun Aktiven der Klasse V für den Modus „jeder gegen jeder“ entschieden. Alle Fotos finden sich in der Galerie.

 

Gerade rechtzeitig vor dem großen Sommer ermittelten die Jugend ihre Sieger bei der Regionsrangliste.

Die Endranglisten der Schülerinnen B und C leider mit sehr kleinen Feldern(nur 6 bzw. 7 Starterinnen)“, bemängelte Jugendwart Andreas Brümmer.

 

 

Alle Bilder finden sich in der Galerie.