Nachdem nun die nächsten Termine für Veranstaltungen im Jugendbereich bekannt sind, wurde der Terminplan entsprechend ergänzt (siehe Bereich Termine). Zudem suchen wir noch für diese Veranstaltungen Ausrichter (siehe Termine / offene Veranstaltungen). Bewerbungen zur Ausrichtung bitte an Matthias Beermann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Neue Infos und Updates der Unterlagen unter Ausschreibungen oder

im Download Bereich

Es war ein toller Abschluss der Senioren-Regionsmannschaftsmeisterschaft. Die SG Misburg trat dabei für den Senioren-Ausschuss wie immer als perfekter Gastgeber auf. In fünf Klassen wurde mit viel Spaß und schweiß gekämpft, ehe im Anschluss die Geselligkeit gepflegt wurde.

Einen offenen Kampf lieferten sich der SC Langenhagen und die SG Misburg bis zur 1. Bezirksklasse. Am Ende hieß es 5:5, so dass lediglich das Satzverhältnis

Jan Helge Petri hat sich souverän den Sieg bei der Regionsrangliste in Misburg gesichert.

Der Neuzugang des Badenstedter SC musste nur in der Vorrunde im vorweggenommene Endspiel gegen Niklas Otto (SV Bolzum) zittern, bog aber einen 0:2-Satzrückstand mit 11:9 im finalen Abschnitt um. Überraschend stark hat auch Knut Goebel vom VfL Grasdorf aufgetrumpft, der seine Gruppe gewann und am Ende überraschend starker Dritter wurde. Hoffnung auf die Bezirksrangliste dürfen sich neben dem qualifizierten Petri auch Otto und Goebel machen. „Wir werden Verfügungsplätze beantragen“, erklärte Sportwart Matthias Beermann.


Eine faustdicke Überraschung gab es bei den Damen, wo die hohe Favoritin Jessica Xu (TTK Großburgwedel) ebenfalls die direkte Qualifikation verpasste und sich gar mit Rang drei zufrieden geben musste. Nach 3:0-Start verlor die Regionalligaspielerin unglücklich mit 10:12 im fünften Satz gegen die spätere Siegerin Sarah Falczyk (TuS Gümmer) und anschließend in drei Sätzen gegen Nadja Förster (MTV Engelbostel), die am Ende mit 4:3-Siegen auf Rang vier landete. Dazwischen hat Alexandra Faix von Hannover 96 auf Platz zwei beste Nachrückerchancen zur Bezirksrangliste.

Trotz besten Sommerwetters fanden 153 Aktive den Weg in die Misburger Halle, darunter mit 17 Starterinnen so viele Damen wie seit langem nicht mehr.

Bilder der Sommerrangliste

ACHTUNG ! Wichtige Info für alle Vereine zur Meldung von Schülermannschaften für die Saison 2013/2014:

Aufgrund der Abschaffung der Sonderregelung (ein älterer Spieler in B-Schüler- und C-Schülermannschaften) durch den Regionstag dürfen zur neuen Saison in click-tt keine A-Schülermannschaften (in click-tt nur als "Schüler" ohne den Zusatz "A-" bezeichnet) mehr gemeldet werden!! Dies ist zwar technisch möglich, da die Klassen aus der vergangenen Saison noch vorhanden sind und erst nach der neuen Staffeleinteilung gelöscht werden können, es darf jedoch in diese Klassen keine Meldung mehr erfolgen!!

Anders als in den letzten Jahren muss jetzt zur neuen Saison eine B-Schülermannschaft in click-tt auch als B-Schülermannschaft gemeldet werden (hier können wahlweise 4er oder 2er-Mannschaften gemeldet werden) und eine C-Schülermannschaft muss auch als C-Schülermannschaft gemeldet werden (hier ist nur die Meldung von 2er-Mannschaften möglich).  Gleiches gilt für die Meldung von B- und C-Schülerinnenmannschaften.

Hüpede gelingt die erfolgreiche Revanche

Bombenstimmung beim Pokal-Endspieltag in Berenbostel

Der Regen prasselte unaufhörlich auf das Dach der Berenbosteler Sporthalle am Badepark. Zum Baden im benachbarten Freibad luden die Temperaturen im Gegensatz zum Vorjahr diesmal allerdings nicht ein. Dennoch war die Stimmung beim Endspieltag des Regionspokals am Siedepunkt. Vor allem die Fanclubs des TTC Arpke, SV Frielingen und TSV Krähenwinkel sorgten für eine fantastische Stimmung auf der Tribüne. Die war bei „bestem Tischtenniswetter“ den ganzen Tag über prächtig gefüllt.

Zum Ende seiner ersten Amtszeit steht der 1. Vorsitzende Dieter Jopp im Gespräch mit Pressewart Uwe Serreck Rede und Antwort

Dieter, wie fällt die persönliche Bilanz Deiner ersten Amtszeit aus?

Es ist doch mehr Arbeit als gedacht. Oft ist das immer so schubweise. Aber es macht Spaß und ich verbringe gerne meine Zeit bei den Sitzungen mit Euch. Interessant ist vor allem die Arbeit auf TTVN-Ebene und Einblick zu bekommen, was in anderen Kreisverbänden läuft.

 

 

Was gestaltete sich bisher schwieriger als erwartet?

Nicht geplant war der Rücktritt unseres Schiedsrichterobmanns Uwe Rademacher. Auch die Arbeit im Sportausschuss ist nicht unbedingt einfach. Da können wir noch Verstärkung gebrauchen.