Nachdem vor ca. 1 Jahr das wöchentlich angebotene Regionskadertraining in Langenhagen eingestellt werden musste, hatte der Jugendausschuss ein neues Konzept für das Kadertraining erarbeitet.

Dieses Konzept, dass inzwischen erfolgreich angelaufen ist, sieht vor, dass in unregelmäßigen Abständen jeweils an einem Samstag oder Sonntag einzelne mehrstündige Regionskaderlehrgänge angeboten werden. Es gibt dabei unterschiedliche Lehrgänge für Jugendliche und A-Schüler/innen einerseits sowie für B- und C-Schüler/innen andererseits.

Die Lehrgänge sind zunächst noch grundsätzlich offen für alle interessierten Kinder und Jugendlichen, wobei jedoch eine Mindestspielstärke vorhanden sein sollte (ca. 1.100 TTR-Wert für Jugendliche und A-Schüler/innen bzw. ca. 900 TTR-Wert für B-/C-Schüler/innen). Einzelne Ausnahmen sind nach Absprache - und sofern Plätze vorhanden sind - aber möglich.

Inzwischen haben für jede Altersklasse je 2 Lehrgänge stattgefunden. Die ersten 3 Lehrgänge (2 x für Jugend/A-Schüler in Hemmingen sowie ein Lehrgang für B-/C-Schüler in Arpke) fanden mit jeweils 12-14 Teilnehmern statt.

Am 10.03.2018 folgte dann der 2. Lehrgang für B-/C-Schüler in Arpke. Bereits 4 Wochen vor dem Termin war der Lehrgang mit 28 angemeldeten Teilnehmern restlos ausgebucht. Trotz weiterer Interessenten konnten aber nicht mehr teilnehmen, da die Hallenkapazität damit erschöpft war.

Am 10.03. waren dann von den 28 angemeldeten Kindern 27 in Arpke anwesend, was zu Zeiten der Grippewelle eine erstaunlich gute Quote war. Das 5-köpfige-Trainerteam (Florian Wagemann, Felix Burk, Michell Zimmermann, Hendrik Bartels und Wolfram Wurst) hatte ein attraktives, forderndes Programm ausgearbeitet, bestehend aus Aufwärmtraining, kleinen Spielen für Kondition und Schnelligkeit, natürlich vielen technischen Übungen zur Verbesserung der Grundschlagarten und einem kleinen Abschlusswettkampf. Nach 2 Stunden gab es eine kleine Mittagspause mit Brötchen und Würstchen bevor es frisch gestärkt in den 2. Teil des Lehrgangs ging. Am Ende nach mehr als 4 Stunden Training waren sich alle Teilnehmer – Spieler wie Trainer – einig: Ein toller Lehrgang, der anstrengend war, aber auch viel Spaß gemacht hat.

Ein Dank geht an das engagierte Trainerteam sowie an die Vereine SC Hemmingen-Westerfeld und TTC Arpke, die ihre Hallen für diese Lehrgänge zur Verfügung stellen und besonders auch an Claus Gottschlich (Hemmingen) bzw. Klaus Beckmann und Wolfram Wurst (Arpke), für die tatkräftige Unterstützung als Trainer und Mitorganisatoren. Übrigens: Die Vereine erhalten für die Ausrichtung eines Lehrgangs einen Zuschuss von 50 EUR vom TTVRH für die Nutzung der Halle sowie von Tischen, Netzen und Bällen. Jeder Teilnehmer zahlt eine Eigenbeteiligung von 10 EUR pro Lehrgang.

Ziel der Lehrgänge ist es, für jede Altersgruppe einen möglichst festen Kreis von interessierten und leistungsbereiten Kindern und Jugendlichen zu bekommen, denen wir zusätzlich zum Vereinstraining ein leistungsorientiertes Training in einer spielstarken Trainingsgruppe anbieten können.

Zu den weiteren Lehrgängen (geplant sind je Altersgruppe jeweils 3 – 4 Lehrgänge pro Jahr) werden bereits einige Spieler namentlich direkt eingeladen. Sofern dann noch Plätze frei sind, können diese mit weiteren interessierten Spieler/innen besetzt werden.

Sobald die nächsten Termine feststehen, werden diese bekanntgegeben und die Einladungen versandt. Dann sollten weitere Interessierte nicht zu lange warten, denn der letzte Lehrgang hat gezeigt, dass bereits 4 Wochen vor dem Termin keine Plätze mehr frei waren. Also auf! Die Jugendwarte und Trainer freuen sich auf eine rege Beteiligung.

Bei Fragen stehen die Jugendwarte Andreas Brümmer und Thorsten Sterner gerne zur Verfügung.