Nachbetrachtung zu den Endspielen der Regionspokalmeisterschaften für untere Mannschaften ( DTTB-Pokal)!

Am vergangenen Samstag (24.02.2018) war es wieder einmal soweit. In den Hallen vom FC Schwalbe Döhren, der als Durchführer wieder für eine perfekte Organisation gesorgt hatte, fanden die diesjährigen Endspiele im DTTB-Pokal statt. Insgesamt hatten sich 38 Mannschaften für diesen Wettbewerb in den verschiedenen Leistungsklassen gemeldet. Eine erfreuliche Zahl gegenüber den Vorjahren, aber eigentlich immer noch zu wenig. Wenn man die Anzahl der Mannschaften sieht, die an den Punktspielen teilnehmen, ist hier bei diesem Wettbewerb für Dreiermannschaften noch Luft nach oben. Wo die Gründe liegen, bleibt ungeklärt. Ob es daran liegt, dass viele Mannschaften gar nichts von diesem Wettbewerb wissen? Oder sind wir Tischtennisspieler und -innen nicht so belastbar? Punktspiele, Regionspokal und DTTB-Pokal? Zuviel? Alles Fragen, die nach einer Antwort suchen.

Hier die sportlichen Ergebnisse der Endspiele

A-Klasse (bis Verbandsliga)

Badenstedter SC vs. TTV 2015 Seelze 5:0

In der Besetzung Jan Helge Petri,David Salim und Klaudiusz Krapiec konnten sich die Badenstedter souverän durchsetzen.

B-Klasse (bis BOL)

RSV Hannover – FC Bennigsen 5:4

Hier ging es wesentlich knapper zu. Am Ende hatte der RSV in der Besetzung Mesut Singin,Murat Singin und Andreas Jordan die Nase vorn.

C-Klasse (bis 1.Bezirk)

FC Schwalbe Döhren – SV Arminia Hannover 0:5

Ein überraschend deutlicher Sieg für die Arminen, die in der Besetzung Alexander Bögel, Florian Kremling und Sebastian Mahi antraten.

D-Klasse (bis Kreisliga)

Badenstedter SC – SC Polonia Hannover 1:5

Der Favorit aus der Nordstadt konnte sich deutlich durchsetzen. Gegen die Besetzung Wladyslaw Ozga, Marius Klonnek und Zbigniew Smigelski war für die Bad-Endstedter nichts zu holen.

E-Klasse (bis 1.Kreisklasse)

FC Schwalbe Döhren - TSV Wettmar 3:5

Eine "enge Kiste" für den TSV Wettmar, der in der Besetzung Andre Hormann, Jens Welzer und Markus Geng angetreten war. Nach Sätzen hatte der FC Schwalbe mit 16:15 Sätzen die Nase vorn, aber die Sätze zählen halt nicht.

Bei den Damen war in der B-Klasse das Spiel TTC Helga Hannover gegen FC Bennigsen angesetzt. Leider konnte der FC Bennigsen nicht antreten. Dadurch gab es in keiner Damenklasse ein Endspiel.

Den qualifizierten Mannschaften wünschen wir bei dem Bezirksentscheid am 7.April 2018 in Bad Pyrmont viel Erfolg.