Am 03.09.17 wurden die diesjährigen Individualmeisterschaften für die Senioren-innen durchgeführt. Der SV Frielingen war wieder einmal ein perfekter Gastgeber.

Leider hat sich der Trend der letzten Jahre im Hinblick auf die Beteiligung fortgesetzt. Insgesamt fanden nur 28 Senioren den Weg nach Frielingen. Bei den Seniorinnen gab es zwar neun Meldungen, jedoch verteilten sich die Meldungen auf vier verschiedene Altersklassen. Eine Durchführung war daher nicht angemessen.

Für die Zukunft müssen sich die verantwortlichen Stellen überlegen, ob die Veranstaltung in dieser Form noch angemessen ist.

Die Ergebnisse

Senioren 40

Mit vier Teilnehmern war diese Klasse unerwartet dünn besetzt.

Sieger wurde Christian Bardusch von der SG Misburg vor Kai Beermann(TuS Davenstedt). Platz 3 ging an Marius Schwarzer von der Spvg.Niedersachsen Döhren. Auf Platz 4 landete Alexey Livshits vom MTV Groß-Buchholz!

Senioren 50

Von der Qualität ist diese Altersklasse das Prunkstück der Region. Der „schwächste“ Teilnehmer in dieser Runde brachte es auf immerhin 1645 TTR-Punkte!!

Mit 9 Teilnehmern war diese Altersgruppe auch von der Anzahl der Teilnehmer das stärkste Feld. Dabei musste ein Mitfavorit(Stefan Schreiber vom SC Hemmingen-W.) krankheitsbedingt noch kurzfristig absagen.

Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei die beiden Gruppenersten sich für das Halbfinale qualifizierten. In den Gruppen gab es folgende Platzierungen:

Gruppe 1

Guido Hehmann (SC Hemmingen) 4:0
Michael Kleber (TSG Ahlten) 3:1
Zeljko Tomicic (SG Lüdersen) 2:2
Udo Zlobinski (FC Bennigsen) 1:3
Carsten Braatz (TK Berenbostel) 0:4

Gruppe 2

Martin Scholz (SC Hemmingen) 3:0
Thomas Jendrich (TuS Bothfeld) 2:1
Murat Singin (RSV Hannover) 1:2
Thorsten Hofe (SV Altenhagen I) 0:3

Halbfinale

Hehmann - Jendrich 9, 3, 10
Scholz - Kleber -9, -8, 9, 7, -6

Finale

Hehmann - Kleber 2, 2, 1

Bei den Platzierungsspielen konnten sich M.Singin und T.Hofe gemeinsam den 5.Platz und damit die sichere Fahrkarte zu den BIM erkämpfen.

Erster Nachrücker ist Jelle Tomicic vor Udo Zlobinski und Carsten Braatz.

Im Doppel wurden die Klassen Ü40 + Ü50 zusammengelegt.

Im Endspiel konnte sich die Paarung Kleber/Scholz mit 3:2 gegen Hehmann/Singin durchsetzen!

Bei den Sechzigern waren sechs Teilnehmer am Start. In einer Gruppe spielte jeder gegen jeden. Am Ende war Joachim Beck von der TSG Ahlten mit 5:0 Siegen auf Platz 1 vor Andreas Tschöpe (SV Altenhagen I), Wolfgang Werner (TuS Gümmer), Klaus-D.Wollenhaupt (TTK Großburgwedel), Siegfried Wacht (Lehrter SV) und Lothar Kreft (TSV Burgdorf).

Bei den Senioren 65 waren nur vier Teilnehmer am Start. Wolfgang Rüffer vom TuS Empelde holte sich mit drei glatten Siegen den Titel vor Armin Windel (Post SV Lehrte), Klaus Fick (TSV Ingeln-Oesselse) und Gerhard Meyer (Post SV Lehrte).

In der Klasse Senioren 70 versuchten fünf Teilnehmer ihr Glück. Der Favorit Peter Kohn vom FC Schwalbe Döhren konnte sich ungeschlagen durchsetzen. Um Platz 2 gab es mächtig Gerangel. Drei Spieler kamen auf 2:2 Spiele. Durch das bessere Satzverhältnis belegte Reinhard Otto (Badenstedter SC) Platz 2 vor Manfred Doll (TTSG Wennigsen) und Rolf Hesselbach (SC Empede-Himmelreich). Mit Platz 5 musste Bernd Reinecke von der SG Misburg zufrieden sein.

Beim Doppel wurden die Klassen Ü60/Ü65/Ü70 zusammengelegt. Das Endspiel konnten Tschöpe/Werner deutlich in drei Sätzen gegen Kohn/Otto für sich entscheiden.

Die Klassen Senioren 75 und Senioren 80 wurden nicht ausgespielt.

Alle gemeldeten Teilnehmer der RIM sind damit für die Bezirksmeisterschaften am 11./12. November 2017 in Harsum qualifiziert, auch wenn die Nachrücker bei den Ü50 noch etwas zittern müssen. Dier Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass auch für die Nachrücker immer noch ein Platz bei der BIM frei war. Der Breitensportobmann wünscht allen Teilnehmern der BIM viel Erfolg!

Reinhard Otto [Breitensportobmann des TTVRH]

Die Bildergalerie zu dem Ereignis kann hier angesehen werden: zur Galerie