Obwohl es heute Abend gefühlt kaum noch Sauerstoff in der Misburger Sporthalle gab, sah die Regionsrangliste bis zum Schluss etliche hochklassige Ballwechsel. In einem hochklassigen „Finale“ bei den Herren bog Jan-Helge Petri gegen Niklas Otto einen 0:1-Satz- und 4:9-Rückstand um und sicherte sich die Fahrkarte die Fahrkarte zur Bezirksrangliste im August. Hochverdient für den Badenstedter, der im Verlauf des Turniers nur noch gegen den späteren Dritten Roberto Filter (96) einen Satz verlor. Auch der unterlegene Otto strahlte: „Ich habe ich erst vor fünf Wochen wieder mit Tischtennis angefangen“, sagte die Nummer eins des Verbandsligisten SC Hemmingen-Westerfeld, der zuletzt ein Jahr im Ausland weilte, aber zeigte, dass er nichts verlernt hat. Die Konkurrenz der Damen wurde eine sichere Beute der Engelbostelerin Julie Klapproth (8:0 Spiele/24:6 Sätze), die 96-Zugang Kyra Liepach (7:1/22:7) und ihre Vereinskameradin Anna Rump (6:2/20:12) auf die Plätze verwies. Das Team der Ausrichter der SG Misburg und des SV Arminia hatte wie immer alles im Griff und sorgte für einen runden Ablauf. Auch Sportwart Matthias war zufrieden mit der Beteiligung. Lediglich die „guten Zeiten“ mit 60 Startern in Klasse V scheinen vorbei. Achja – es gab noch was Kurioses: Martin Blazek (früher VfL Eintracht) war auf „Heimatbesuch“ aus der JVA Salinenmoor und durfte eigentlich nicht starten - mangels Spielberechtigung. Nach etlichen Telefonaten bekam er die schließlich vom TTC Thönse. Alle Fotos sind in der Galerie online.