Einen starken vierten Platz hat der Tischtennisnachwuchs von Hannover 96 am vergangenen Wochenende bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Schüler im bayrischen Zorneding

Im kleinen Finale unterlagen die „Roten“ dem TTC Seligenstadt mit 2:6. „Schade, Luca Anders/Felix Misera haben zum Auftakt im Doppel bei 2:0 Sätzen und 10:6 vier Matchbälle vergeben, sonst hätte es anders laufen können“, ärgerte sich Trainer Hansi Teille. Seine Enttäuschung war aber schnell verflogen.

„Wir haben gut gespielt. Es war eine tolle Erfahrung für meine Jungs.“ Die hatten mit Siegen über den TTC Wirges (6:0) und TTC Holzhausen (6:2) vorzeitig das Halbfinale sicher. Den Gruppensieg verpassten die 96er trotz „der besten Leistung des Wochenendes“ mit 4:6 gegen Borussia Düsseldorf. Im Halbfinale war der spätere Meister TTC Singen eine Nummer zu groß.

Im nächsten Jahr will Teille mehr. Mika Hartstang, Felix Misera, Bruder Tammo und Dennis Rabaev dürfen noch in der Altersklasse spielen. Mit Alexander Hage (Torpedo Göttingen) und David König (TSV Bemerode) kommen zwei starke Neue dazu. „Dann will ich um den Titel spielen“, so Teille selbstbewusst.


Von links: Felix Misera, Tammo Misera, Mika Hartstang, Luca Anders, Dennis Rabaev, Bertreuerin Jessica Böhm und vorne Trainer Hansi Teille. Foto: Hannover 96.