(uw). Zum ersten Mal wurde die Senioren-Rangliste des TTVRH am Sonnabend gespielt, aber die 40er-Marke wurde knapp verpasst. 38 Spieler war in Misburg dabei. Kurios – die Klasse II fiel aus.
 
Das wurde aber wettgemacht durch die Spannung in der Königsklasse. Elf der 15 Partien gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Mitfavorit Andreas Tschöpe vom SV Altenhagen verlor überraschend gleich das erste Spiel gegen Nachrücker Kai Beermann. Trotzdem hätte der „Oldie“ im Feld fast noch gewonnen. In einem hochklassigen Endspiel gegen den Neu-Bennigser Michael Bader führte Tschöpe mit 2:1, ehe er Durchgang vier mit 10:12 verlor. Das 11:7 im fünften Satz war am Ende ein Muster ohne Wert, da Bader die besseren Sätze hatte.
 
Zu einem echten „Endspiel“ um den Aufstieg kam es in der Klasse drei zwischen Uwe Serreck und Stefan Karl. Nachdem der Bennigser im vierten Durchgang bei 7:10 drei Matchbälle abwehrte und mit 12:10 zum 2:2 ausglich, schien die Partie zu kippen. Doch der pressefuzzi blieb eiskalt und machte mit 11:3 den Aufstieg klar.
 
Mit Ines Lange von der SG Misburg und Anette Austen waren übrigens auch zwei Frauen am Start. Die routinierte Turnierleitung um Dirk Lange und Oberschiedsrichter Bernd Reinecke hatte übrigens wie immer alles im Griff. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr!
 
Alle Bilder finden sich wie immer in der Galerie.

Die Ausschreibung zu den Regionsindividualmeisterschaften Hannover Damen/Herren 2017 am 25.08.2017 in Arpke kann heruntergeladen werden: ► hier


Für alle Senioren( weiblich und männlich !!) besteht am Samstag, dem 12.8.17, die Möglichkeit ihre Form zu prüfen bzw. zu verbessern. In unterschiedlichen Leistungsklassen wird die diesjährige Seniorenrangliste( kein weiterführender Wettbewerb) ausgespielt.
Zur Ausschreibung und zur Anmeldemöglichkeit geht es hier !
 
Für Rückfragen stehe ich immer gern zur Verfügung!
 
Reinhard Otto
Breitensportobmann


 
 
(uw). Es sind auch die großen emotionalen Momente des Sports gewesen, die am vergangenen Wochenende die Regions-Rangliste der Jugend bestimmt haben. Fluchende und verzweifelte Spieler (auch Tränen wurden vergossen), fliegende Schläger und ratlose Trainer bekamen die leider nur spärlich erschienen Zuschauer zu sehen. Hannover 96-Neuzugang Muhammed Turan Ataseven – hier im Bild am Sonnabend bei seinem Doppelstart bei den A-Schülern - war in dieser Szene auch von Trainer Hansi Teille nicht zu trösten. Am Sonntag gelang ihm das dann selbst mit dem souveränen Sieg bei den B-Schülern, mit dem er zugleich die Fahrkarte für die Bezirksrangliste am 26. und 27. August in Hameln löste.
 
TTR-Werte spielten bei der Konkurrenz er Jungen dann keine Rolle. Die beiden Qualifikationsplätze belegten Abwehrass Jonas Buth (SV Frielingen) und Arminias Thorben Kühne. Für die Favoriten Alexander Hage und Felix Misera blieben nur die Ränge drei und vier. Vielleicht können beide doch in Hameln dabei sein. „Für die jeweils Dritten und Vierten werden wird Verfügungsplätze beantragen“, erklärte Jugendwart Andreas Brümmer.
 
Die Konkurrenz der Mädchen erinnerte an eine Seelzer Vereinsmeisterschaft. Fünf der zehn Spielerinnen – darunter die ersten drei – kamen vom TTV. Qualifizieren taten sich Leonarda Mazur undAshlex-Josephine Pusch.
 
Alle Fotos finden sich in der Bilderalerie.
Hiermit möchten wir euch recht herzlich zu den Endspielen am Sonntag, den 18.Juni 2017 nach Bennigsen einladen! Die Bezeichnung des genauen Spielortes:
Sülberg-Sporthalle, Medefelderstr. 9, 31832 Springe OT Bennigsen
 
Zur Zeit laufen folgende Halbfinalspiele (bis 16.06.) :
 
BOL/BL (A): Badenstedter SC - SG Misburg (Klasse 1) RSV Hannover - SV Marienwerder
 
2.Bezirksklasse (C): FC Bennigsen - FC Schwalbe Döhren (Klasse 3) TTC Onyx Schulenburg- Hannover 96
 
Kreisliga (D) : TSV Langreder - SG Limmer (Klasse 4) SC Langenhagen - SV Arminia Hannover
 
1.Kreisklasse (E): SG Limmer II - SV Marienwerder II (Klasse 5) 1.JSV Hannover - TSV Bemerode
 
2.Kreisklasse (E): Badenstedter SC IV - SG Misburg II (Klasse 6) TTK Großburgwedel - TTSG Wennigsen II
 
(Bei Click-TT haben die Spielklassen etwas andere Bezeichnungen!)
 
Folgender Programmablauf ist vorgesehen: Hallenöffnung/Einspielen ab : 11:00 Uhr Anreise aller Mannschaften bis: 11:30 Uhr Begrüßung und offizieller Teil: 11:45 Uhr Spielbeginn: 12:00 Uhr Spielende ist gegen: 14:00 Uhr
 
Nach der Beendigung des letzten Spieles erfolgt umgehend die Siegerehrung für alle Mannschaften!
 
Anschließend gibt es ein gemütliches Zusammensein, bei dem über Sieg oder Niederlage noch einmal ausführlich geplaudert werden kann. Der Ausrichter (FC Bennigsen) sorgt dafür, dass keiner mit einem „Hungerast“ nach Hause fahren muss. Bei dem Grillgut (schönes Wetter ist bestellt) ist sicher für jeden etwas dabei.Natürlich muss auch keiner verdursten! Die Preise sind seeeehr zivil! Der Seniorenausschuss hofft, dass möglichst alle Aktiven von dem Angebot Gebrauch machen werden.
Gäste und Fans sind natürlich herzlich willkommen!
 
Wir wünschen allen Aktiven und Gästen eine gute Anreise nach Bennigsen!
 
(uw). Der Teilnehmerschwund bei der Regionsrangliste in Misburg hat sich fortgesetzt. Nur dank neu eingeführten Klasse VI für Spieler mit einem TTR-Wert unter 1300 Punkten konnte der Abwärtstrend des vergangenen Jahres gestoppt werden. Obwohl tolle 13 Aktive dem neuen Angebot folgten, zählte der neue Regionssportwart Kai Beermann an den zwei Turniertagen lediglich enttäuschende 92 Aktive.
 
Ganz traurig war die Besetzung in der Klasse eins, wo trotz zweier Nachrücker nur acht Aktive an die Tische gingen. Favorit Jan-Helge Petri vom Badenstedter SC löste so mühelos die Fahrkarte für die Bezirksrangliste im August. Die Entscheidung fiel so schon im ersten Spiel gegen seinen Mannschaftskameraden Nathaniel Weber. „Das ist natürlich schade, aber beide kommen halt aus Badenstedt“, erklärte Andreas Brümmer Regionsvorstand.
 
Ebenfalls nur acht Spieler starteten in Klasse II. Bei schwülwarmer Hitze, zeigte ein „alter Mann“ seine ganze Klasse. Mit 7:0-Siegen gelang Frank Wulfes die Rückkehr in die Königsklasse. „Ich habe meine Gegner vernichtet“, witzelte der Bothfelder. Zweiter Aufsteiger war Philip Bolognesi vom FC Bennigsen. Entscheidend war letztlich in der zweiten Runde der Fünf-Satz-Sieg gegen Vereinskamerad Jan Pulka.
 
Nur vier Spielerinnen bewarben sich bei den Damen. Isabelle Diaz stellte ihre Überlegenheit mit drei Sätzen ohne Satzverlust eindrucksvoll unter Beweis.
 
Für die Verpflegung der Aktiven zeichnete in gewohnte Manier das Team des SV Arminia Hannover verantwortlich und bekam dafür ein dickes Lob von Brümmer: „Die Kantine war besser als bei der WM in Düsseldorf.“
 
Alle Bilder finden sich in der Galerie.
Am 10. und 11.Juni findet bei der SG Misburg wieder die Rangliste statt.

Samstag, 10.06.17 14.00 Uhr Herren Klasse 3 + 4
Sonntag, 11.06.17 09.00 Uhr Herren Klasse 5 + 6
Sonntag, 11.06.17 14.00 Uhr Herren Klasse 1 + 2, alle Damenklassen

Meldungen online (falls möglich) und schriftlich unter Angabe von Name, Vorname, Verein
und Spielklasse an: Kai Beermann, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;
bis 07. Juni 2017 (Posteingang)

Klasse 1: > 1900
Klasse 2: 1800-1899
Klasse 3: 1700-1799
Klasse 4: 1600-1699
Klasse 5 <1600
Klasse 6 <1300;
über Ausnahmen entscheidet der Sportausschuss.

Freistellungen:
Damen: Jessica Böhm (Hannover 96) - Platz 1 BRL 2016
Herren: Max Kulins (Hannover 96) – Platz 1 BRL 2016 / Niklas Otto (SC Hemmingen-Westerfeld) – Platz 4 BRL 2016

Änderungen bei der Regionsrangliste
Wir haben im Sportausschuss für die Regionsranglistenturniere ein paar Änderungen
vorgenommen, die ich neben der Ausschreibung hiermit noch einmal hervorheben möchte:
Es gibt keine Sperren mehr: wenn ein Spieler 3mal in Folge nicht teilgenommen hat, kann
er gemäß seines QTTR-Wertes in der entsprechenden Spielklasse wieder einsteigen.
Um die Regionsrangliste für schwächere Spieler interessanter zu machen, haben wir eine
weitere Spielklasse (6) eingeführt. Hier können Spieler(innen) bis zu einem QTTR-Wert bis 1300 melden.
Ein Aufstieg in Klasse 5 ist nicht möglich, ebenso kann aus Klasse 5 nicht in Klasse 6 abgestiegen werden.
Um sich für höhere Klassen zu qualifizieren, muss in Klasse 5 gemeldet werden.
Die Regelungen der Klassen 1-5 bleiben bestehen.
Damen dürfen bei den Herren in Klasse 5 oder 6 melden (gemäß ihres QTTR-Wertes).
Dies ist ein alternatives Startrecht, es ist kein Doppelstart (bei den Damen und Herren) möglich.
Mit der Meldung in Klasse 5 oder 6 der Herren verzichtet eine Spielerin auf die
Qualifizierungsmöglichkeit zur Bezirksrangliste.
Diese bleibt nur über den Start in der Damenkonkurrenz möglich.

 
(uw). Heiße Temperaturen, heiße Fans und heiße Stimmung. Der Endspieltag in der Berenbosteler Halle am Badepark hat alles geboten, was das Tischtennisherz begehrt. Emotionaler Höhepunkt war das Duell der Damen-Bezirksklasse zwischen dem SV Wilkenburg (Foto) und der TSG Ahlten. Beide Teams lieferten sich an den Tischen einen Schlagabtausch um jeden Punkt und die Fanlager beider Seiten gaben auf der Tribüne Gas. So macht unser Sport einen Riesenspaß.
 
Für die Ahltener Fans war es ein Großkampftag, denn am Nachmittag „mussten“ sie ihre Herren im Duell der 1. Bezirksklasse gegen Concordia Alvesrode anfeuern. Die Fans des Deisterteams gewannen zwar das Duell auf der Tribüne, ihre Herren verloren an den grünen Tischen dafür deutlich. „Ahlten war besser und ist ein sympatische Mannschaft", zeigte sich Kapitän Andreas Wanza als fairer Verlierer.
 
Wirklich schade, dass die Damenteams von Concordia Alvesrode und dem TSV Wettmar diese einmalige Stimmung an diesem nicht erleben durften. Weil Wettmar (zeitgleich) im Finale des DTTB-Pokals stand, muss das Spiel nun nachgeholt werden.
 
Noch ein Wort zu den neuen Regeln: Vier der Endspiele gingen ins entscheidende Doppel und boten Gänsehautspannung. Schade, dass wir das im kommenden Jahr, wenn das finale Doppel entfällt, nicht mehr erleben dürfen. Was einfacher für die Funktionäre ist, ist sehr schade für die Fans und die Spieler. Wer die Partien am Sonntag erlebt hat, kann nur hoffen, dass diese (Unsinns-)regel nicht lange Bestand hat. Der Stimmung am Endspieltag wäre es zu wünschen.
 
Und nicht zu vergessen: Ausrichter TK Berenbostel hat wieder einen Superjob gemacht – wir freuen uns auf das kommende Jahr !!!
 
Schülerinnen B/C: TTV 2015 Seelze - TV Mandelsloh 3:0
 
Mädchen: TSV Schneeren II - FC Bennigsen 0:3
 
Schüler B/C: MTV Groß Buchholz - TTC Helga Hannover 3:0
 
Jungen Aufbauklasse: VfL Eintracht Hannover III - TTC Onyx Schulenburg 2:6
 
Jungen 2. Kreisklasse: MTV Engelbostel-Schulenburg - TTC Rot-Weiß Uetze 2:6
 
Jungen 1. Kreisklasse: FC Bennigsen II - Mellendorfer TV 4:6
 
Jungen offene Klasse: TTC Helga Hannover - SV Arminia Hannover II 6:1
 
Damen Bezirksklasse: SV Wilkenburg - TSG Ahlten II 6:5
 
Damen offene Klasse: TSV Bokeloh - TTC Helga Hannover 5:6
 
Herren 3. Kreisklasse: TTV 2015 Seelze VI - Lehrter SV 6:5
 
Herren 2. Kreisklasse: DJK Sparta Langenhagen - FC Schwalbe Döhren III 2:6
 
Herren 1. Kreisklasse: SV Bolzum IV - TTC Groß Munzel 6:4
 
Herren Kreisliga: TSV Dollbergen - TSV Langreder II 2:6
 
Herren 2. Bezirkskl.: TTT Nord Garbsen - TSV Havelse II 6:2
 
Herren 1. Bezirkskl.: VfV Concordia Alvesrode - TSG Ahlten II 2:6
 
Herren Offene Klasse: TTV 2015 Seelze II - SV Arminia Hannover 6:5
 
Alle Bilder finden sich in der Galerie !!!
 
(uw/FC Bennigsen). Der FC Bennigsen trauert um Horst Baller, der am vergangenen Dienstag im Alter von 79 Jahren verstorben ist. 2009 kam Horst Baller von der TTSG Wennigsen zu den Steckrüben. Leider verhinderte seine langjährige Krankheit bald, dass er sich, wie stets zuvor, als Spieler und Funktionär einbringen konnte. Tischtennis in der Deisterregion war ohne Baller nicht denkbar.
 
Sein Engagement und endloses Verständnis für den Nachwuchs, sowie seine Beharrlichkeit und sein Durchsetzungsvermögen in allen Bereichen, bleiben in Erinnerung. Mit seinem langjährigen Engagement für den TTC Bredenbeck (2003 mit der SG Argestorf/Sorsum zur TSG Wennigsen fusioniert) setzte er Meilensteine.
 
Die dortige Vereinszeitung „Kantenball", ebenso die wie jährliche Drei-Tage-Fahrt mit zwei Herren - und einem Damenteam nebst Freunden, nach Münster, Korbach, Oldenburg etc...mit Freundschaftsspielen, Kultur und Spaß, sind für viele von uns, die jetzt beim FC Bennigsen aktiv sind unvergessen“, erinnert sich sein langjähriger Weggefährte Hans Prelle.
 
Horst Baller wird am Mittwoch, den 31.05.2017 um 15 Uhr auf dem Friedhof in Wennigsen-Holtensen (Bredenbecker Straße) beigesetzt.